Kaufkraft: Belastung durch Stromkosten im Osten ein Drittel höher

Kaufkraft im Osten geringer, was zu höheren Stromkosten führt In Ostdeutschland ist Strom deutlich teurer als in Westdeutschland. Aktuell beträgt die Preisschere rund 4 Prozent. Doch den Menschen in den neuen Bundesländern steht auch weniger Geld zur Verfügung als den Westdeutschen. Die Folge: Der Anteil des Haushaltseinkommens, der für Strom drauf geht, ist im Osten über 30 Prozent höher als im Westen. Geringe Kaufkraft und hohe Stromkosten verursachen Doppelbelastung Bundesweit schwankt die Kaufkraf ... weiterlesen

Strompreise steigen die nächsten Jahre weiter

Strompreise steigen langfristig an Die Stromkosten für private Verbraucher in Deutschland steigen weiter an. Der Hauptgründe dafür sind höhere Netzgebühren und gestiegenen Abgaben. Die Großhandelspreise an der Strombörse haben bisher einen dämpfenden Einfluss auf diese Preisentwicklung ausgeübt. Doch auch hier beginnen die Preise zu steigen. Ohne diesen Dämpfer werden die Strompreise für private Haushalte noch stärker ansteigen. Großhandelspreise vor der Trendwende In den ... weiterlesen
  • Spare jetzt Stromkosten!



  • eigenen Verbrauch eingeben

Studie: Wer seinen monatlichen Verbrauch kennt, heizt bewusster

Mieter, die einmal im Monat über ihren Heizbedarf informiert werden, können diesen durchschnittlich um 10 Prozent reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Bewusst heizen, Kosten sparen“, die den die Deutsche Energie-Agentur gemeinsam mit dem Energiedienstleister ista, dem Deutschen Mieterbund… weiterlesen

Umstellung Antennenfernsehen: Sender dann in HD

Das digitale Antennenfernsehen wird ab dem 29. März auf den neuen Standard DVB-T2 umgestellt. Die Änderungen betreffen ausschließlich Kunden, die über Antenne (DVB-T) fernsehen. Wer sein Fernsehen dagegen über Kabel, Internet oder Satellit empfängt, ist davon nicht berührt. Bereits 2016… weiterlesen

Strompreiserhöhungen halten weiter an

Bereits zum Jahreswechsel haben über 350 Stromversorger Preiserhöhungen angekündigt. Nun folgen weitere Stromanbieter diesem Trend. Für die Monate Februar, März und April haben insgesamt 75 Versorger weitere Strompreiserhöhungen von über 3 Prozent angekündigt. Ein Musterhaushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von… weiterlesen