Beliebte Weihnachtsgeschenke: Deutschland setzt auf Unterhaltungselektronik

Beliebte Weihnachtsgeschenke: Info

Beliebte Weihnachtsgeschenke deutscher Verbraucher sind in diesem Jahr laut Umfrage wieder Smartphones, Tablet-Computer und E-Book-Reader.

Digitale Technik als Geschenk steht bei den Deutschen hoch im Kurs. Zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken unter Deutschlands Weihnachtsbäumen zählen Smartphones und Tablets, wie der Hightech-Verband BITKOM berichtet. Rund ein Drittel der Deutschen plant, zu Weihnachten einen Tablet-Computer zu verschenken, 28 Prozent setzen auf ein Smartphone oder ein Handy. Zudem geht aus der Umfrage hervor, dass fast ein Fünftel der Deutschen sogenannte Fitness-Tracker kaufen möchte, also Armbänder, die Körperfunktionen aufzeichnen. Technische Innovationen wie Fitnessarmbänder und Smartwatches werden immer beliebter, erklärt Markus Altvater, Experte des BITKOM.

 

  • Jetzt DSL-Anbieter vergleichen
    und sparen!


Unterhaltungselektronik steht hoch im Kurs

Das Institut BITKOM Research stellte im Auftrag des BITKOM im November 2015 an 1.007 Deutsche ab 14 Jahren folgende Frage: „Welche der folgenden Elektronik-Produkte wollen Sie dieses Jahr zu Weihnachten verschenken oder sich anschaffen?“ 72 Prozent der Deutschen wollen in der Zeit vor Weihnachten Geräte aus Bereichen wie Unterhaltungselektronik, Computer und mobile Kommunikation anschaffen. Eine Spielekonsole wünschen sich dabei 18 Prozent. 14 Prozent wollen sich eine Smartwatch anschaffen oder sie an eine andere Person verschenken – vier Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Ebenfalls beliebt sind E-Book-Reader mit zwölf Prozent. Auch Flachbildfernseher und Digitalkameras werden zu Weihnachten gern gekauft, dies bestätigten sieben Prozent der vom BITKOM befragten Verbraucher. Blu-Ray- und DVD-Player kaufen sechs Prozent, ein Navigationsgerät wollen fünf Prozent anschaffen.

 

Auch unter älteren Verbrauchern sind Handys beliebte Weihnachtsgeschenke

Nicht nur unter den jüngeren Befragten werden Artikel aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik immer beliebter. Auch ältere Verbraucher und Senioren zählten die Geräte in der Umfrage zu ihren beliebtesten Weihnachtsgeschenken: 40 Prozent der 30- bis 49-Jährigen sind interessiert an Tablet-Computern, unter den 14- bis 29-jährigen sind es nur 37 Prozent. Bei den 50- bis 64-jährigen Befragten ist es ein Fünftel. Auch unter den über 65-Jährigen ist es knapp über ein Fünftel. Unter den Jüngeren am beliebtesten sind Smartphones und Mobiltelefone: 39 Prozent der Deutschen in der Altersgruppe von 14 bis 29 Jahren wollen in der Weihnachtszeit ein Handy für sich selbst anschaffen oder an andere verschenken. Etwa ein Drittel der 30- bis 49-jährigen und 22 Prozent der über 65-Jährigen wollen ebenfalls ein Handy für sich oder jemand anderen kaufen.

 

Neue Umsatzrekorde bei Smartphones

Für Smartphones gehen Experten in diesem Jahr von einem neuen Verkaufsrekord aus. Laut Prognose wird ein Umsatzwachstum von 7,3 Prozent auf 9,1 Milliarden Euro erwartet. Tatsächlich ist die Nachfrage vonseiten der Verbraucher nach Tablets, Fitness-Trackern und Smartphones sehr hoch. Tablet-Computer sollen einen Umsatz von 2,1 Milliarden Euro mit 7,7 Millionen verkauften Geräten bringen, dies wäre ein Zuwachs von 1,7 Prozent. 169,2 Millionen Euro Umsatz erwartet man bei Smartwatches: Hier rechnen Experten mit etwa 645.000 verkauften Geräten. Die meisten großen Elektronikunternehmen haben inzwischen eine Smartwatch herausgebracht, darunter Apple, Sony, Samsung und LG.

 

TV-Geräte in diesem Jahr weniger beliebt

Bei TV-Geräten sind die Verkaufszahlen in diesem Jahr insgesamt etwas gesunken, wie das Magazin Heise Online berichtet. Rund zehn Prozent weniger Geräte wurden im Vergleich zum vergangenen Jahr verkauft. Dies sei unter anderem darauf zurückzuführen, dass im Jahr 2014 die Fußball-WM stattfand. Der Umsatz fiel hingegen nur um sechs Prozent, weil der Durchschnittspreis von Fernsehern nach Jahren zum ersten Mal wieder stieg – auf 600 Euro. Kunden griffen zu besser ausgestatteten TV-Geräten, der Trend ging zu Fernsehern mit über 48 Zoll, also 122 Zentimetern. Der Chef des Unterhaltungselektronikverbandes gfu, Hans-Joachim Kamp, rechnet angesichts der kommenden Fußball-Europameisterschaft für das nächste Jahr wieder mit steigenden Absatzzahlen.

 

Wearables sind längst nicht mehr nur eine Marktnische

Die schnelle Verbreitung der Fitness-Tracker ist auffällig: Diese Uhren fungieren als eine Art digitaler Arzt, den der Besitzer am Handgelenk trägt. Die digitale Gesundheitswelt ist einer der derzeit am stärksten wachsenden Märkte, einige Experten sprechen von einem regelrechten Boom. Die Uhren sind mit dem Smartphone vernetzt, Daten über den gesundheitlichen Zustand des Besitzers werden in der Cloud gespeichert. Ausgeprägtes Gesundheitsbewusstsein überwiegt immer öfter gegenüber Datenschutzbedenken, weswegen die Armbänder zu beliebten Weihnachtsgeschenken in Deutschland werden. Per Gesetz müssen die erhobenen Daten in Deutschland gespeichert werden. Die sogenannten Wearables kosten zwischen 80 und 300 Euro. Das erhöhte Gesundheitsbewusstsein der Nutzer soll künftig sogar von einigen Krankenkassen finanziell belohnt werden.

 

Gesamtstatistik über beliebte Weihnachtsgeschenke von Büchern angeführt

Das Gesamtranking der beliebtesten Weihnachtsgeschenke in Deutschland wird laut des Statistikportals Statista von Lesestoff angeführt: Knapp über die Hälfte (52 Prozent) der Bundesbürger gab in einer Umfrage an, am liebsten Bücher und E-Books zu verschenken. Für den Buchhandel ist das Weihnachtsgeschäft enorm wichtig: Ein Viertel ihres Jahresumsatzes wird im November und Dezember gemacht. Fast genauso viele der Befragten entscheiden sich für Gutscheine und Geldgeschenke für Familie und Freunde. Auf Platz drei folgt Kleidung. Im Durchschnitt möchten Bundesbürger 2015 etwas mehr als 250 Euro für ihre Weihnachtspräsente ausgeben, das bedeutet eine Steigerung von 40 Euro gegenüber dem vergangenen Jahr.

 

Mit Material von BITKOM, Statista, Heise Online

Bild © Maridav – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.