Facebook, Google Plus & Co. – Mitgliederzahl der Online-Netzwerke steigt

Online-Netzwerke

Soziale Online-Netzwerke – ein Massenphänomen mit steigender Tendenz.

Immer mehr Internet-Nutzer sind Mitglied in einem sozialen Online-Netzwerk – die Nutzung solcher Communitys ist mittlerweile ein Massenphänomen. Eine Umfrage im Oktober 2011 im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 1.023 Internetnutzern hat ergeben, dass fast drei Viertel (74 Prozent) der Nutzer in mindestens einem Online-Netzwerk aktiv sind. Genutzt werden die Netzwerke über alle Altersgruppen hinweg. Allerdings konnten nur Facebook und Google Plus ihre Mitgliederzahlen im Vergleich zur Umfrage im März 2011 steigern.

 

Telefon- & DSL-Anbieter jetzt vergleichen und sparen!
Berechnungskriterien
  • Berechnungskriterien: DSL & Festnetz

  • (Anbieter und Verfügbarkeit unterscheiden sich regional)

  • (Ihre gewünschte Verbindungsgeschwindigkeit)

Facebook: Beliebtestes Online-Netzwerk in Deutschland

Die mit Abstand größte Online-Community in Deutschland ist Facebook und zählt mehr als die Hälfte (51 Prozent) der deutschen Internet-Nutzer zu seinen Mitgliedern. Den zweiten Platz nimmt mit einem Anteil von 27 Prozent das Netzwerk Stayfriends ein, das sich auf das Wiederfinden alter Mitschülerinnen und Mitschüler spezialisiert hat. Mit zusammen 23 Prozent der Internet-Nutzer folgen auf Platz drei des Rankings die VZ-Netzwerke StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ. Das Online-Netzwerk „Wer kennt wen“ steht mit einem Anteil von 19 Prozent an vierter Stelle. Die vorrangig für berufliche Zwecke verwendete Community Xing kommt auf 9 Prozent. Auch Google Plus konnte sich in den vergangenen Monaten unter den beliebtesten zehn Online-Communitys etablieren und erreicht mittlerweile 6 Prozent der Internet-Nutzer.

 

Steigende Mitgliederzahlen bei Facebook und Google Plus

Während bei den anderen Online-Netzwerken die Mitgliederzahlen gleich blieben oder gar zurück gingen, konnten Facebook und Google Plus im Vergleich zur Umfrage im März Mitglieder in größerer Zahl hinzugewinnen. Die Online-Communitys werden von allen Altersgruppen genutzt, wenn auch in unterschiedlichem Maße. So erreicht Facebook 71 Prozent der 14- bis 29-Jährigen, bei den 30- bis 49-Jährigen sind es 48 Prozent. Bei der Generation 50-Plus sind immerhin noch 32 Prozent als Mitglied aktiv.

 

Mit Material von BITKOM

Bild© morganimation – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.