Kartellamt prüft Marktmanipulation bei Strom

Das Bundeskartellamt prüft nach einem Zeitungsbericht, ob Stromanbieter zu Spitzenverbrauchszeiten Kraftwerke abschalten, um damit den Preis in die Höhe zu treiben. Ein Sprecher der Behörde habe dies bestätigt, berichtet der Bonner „General-Anzeiger“ in seiner Mittwochsausgabe. Die Stromproduktion im ganzen Land werde im Viertelstundentakt untersucht. Das Ergebnis solle am 13. Januar vorgelegt werden. Der Strommarkt ist seit langem im Visier der Kartellwächter. (dpa/mb)

  • Spare jetzt Stromkosten!



  • eigenen Verbrauch eingeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.