Bund will Elektroautos fördern: Kommt jetzt die Kaufprämie?

5.000 Euro Kaufprämie für Elektroauto

Kann eine Kaufprämie Elektroauto-Interessenten locken?

Gerade einmal 25.500 Elektroautos rollen derzeit auf Deutschlands Straßen. Bis 2020 sollen es eine Million sein. Um dieses ambitionierte Ziel doch noch zu erreichen, will die Bundesregierung den Absatz von Elektroautos fördern. Unterschrieben ist bisher aber noch nichts.

 

  • Spare jetzt Stromkosten!



  • eigenen Verbrauch eingeben

Tankstellennetz für Elektroautos soll ausgebaut werden

Die mangelnde Akzeptanz von E-Autos ist auch den fehlenden Ladestationen geschuldet. Derzeit gibt es nur rund 5.600 – viel zu wenig, wie nicht nur der Verband der Automobilindustrie (VDA) meint. Auch Union und SPD sehen das so und wollen das Netz vergrößern. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) schweben landesweit 15.000 zusätzliche Stromtankstellen vor. Kostenpunkt: 300 Millionen Euro. Auch der öffentliche Fuhrpark soll stärker auf E-Mobilität umgerüstet werden.

 

5.000 Euro Kaufprämie im Gespräch

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) brachte zusätzlich eine Kaufprämie in Höhe von 5.000 Euro für Elektroautos ins Gespräch. Unterstützung findet dieser Vorschlag durch Horst Seehofer (CSU) und auch Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) behaart nicht länger auf seinem strikten Nein. Es sprach zuletzt von einem „begrenzten Anreiz“. Kaufzuschüsse fordern auch die Betriebsräte mehrerer Autohersteller. Diese müssten sich im Gegenzug aber an der Finanzierung einer Kaufprämie und dem Ausbau des Tankstellennetzes beteiligen, erklärt SPD- Fraktionsvize Sören Bartol. Viel Konsens bei allen Beteiligten – und dennoch: Entschieden ist bis dato nichts. Nach Angaben von Kanzlerin Angela Merkel will die Koalition aber noch im April einen endgültigen Beschluss fassen. Zuvor werde es aber ein weiteres Treffen mit der Autoindustrie geben.

 

Deutsche glauben nicht an einen Erfolg der Kaufprämie für Elektroautos

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (69 Prozent) bezweifeln jedoch, dass das hochgesteckte Ziel von einer Million Elektroautos bis 2020 erreicht werden kann. Das geht aus einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag von WWF und Lichtblick hervor. Als Gründe für die Verfehlung des 1-Million-Ziels gaben die Befragten die hohen Preise für Elektroautos, die zu geringe Reichweite sowie eine unzureichende Ladeinfrastruktur an. Nur eine Minderheit von 15 Prozent glaubt an einen Erfolg der Kaufprämie.

Dabei kann sich rund ein Drittel der Befragten grundsätzlich vorstellen, auf ein Elektroauto umzusteigen. Für rund die Hälfte davon würde der staatlich geplante Zuschuss von 5.000 Euro einen Anreiz darstellen, bereits in naher Zukunft ein elektrisch betriebenes Fahrzeug zu kaufen. 63 Prozent der Befragten haben hingegen keine Pläne zur Anschaffung eines Elektrofahrzeugs.

 

Mit Material von dpa / Lichtblick

Bild © Gunnar Assmy – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.