Lottogewinn anlegen: Die richtige Geldanlage für Gewinner

Lottogewinn: Große Geldmengen rentabel anlegen

Wer seinen Lottogewinn sicher anlegen will, investiert am besten in mehrere Anlageformen. Aktien, Immobilien und Edelmetalle sind besonders beliebt.

Es kommt zwar selten vor, doch glückliche Lottospieler können sich immer wieder über einen unverhofften Geldsegen freuen. Mal decken die Gewinne nur die Einsätze der letzten Woche, mal reicht das Geld für ein neues Auto und hin und wieder kann es sogar noch viel mehr sein. Fast unmittelbar nach dem Gewinn stellt sich dann die wichtige Frage, wie man den Lottogewinn am besten anlegen sollte. Experten raten dazu, in solchen Fällen vor allem Ruhe zu bewahren. Wer sich sofort in Investments oder Käufe stürzt, die schwer zu überblicken sind, hat sein Geld unter Umständen schnell verloren. Besser ist es, den Gewinn zunächst auf ein Tagesgeldkonto zu legen. So sichert man sich solide Zinsen und kommt jederzeit an sein Geld heran.

 

Festgeld - Banken im Vergleich! Sichern Sie sich hohe Zinsen!
Berechnungskriterien
  • Berechnungskriterien: Festgeld

  • (min. 500,- Euro - Anlagebetrag hat Einfluss auf Höhe der Zinsen)

  • (Anlagedauer hat Einfluss auf Höhe der Zinsen)

Aktien und Aktienfonds: Sicherheit und solide Renditen

Wird der Gewinn zunächst auf einem Tagesgeldkonto „geparkt“, gewinnt der Lottospieler Zeit und kann sich ausreichend über geeignete Formen der Geldanlage beraten lassen. Dabei empfehlen Finanzexperten, auf eine breite Streuung zu setzen, also den Betrag immer aufzuteilen und in verschiedene Anlagen zu investieren. So minimiert sich das Risiko, alles auf einmal zu verlieren. Eine beliebte Anlageform sind z. B. Aktien, die ihrerseits wieder breit gefächert werden sollten. Wer einen Teil seines Lottogewinns beispielsweise auf circa zehn Unternehmenstitel verteilt, legt sein Geld in der Regel am sichersten an. Dabei sollten unbekannte Firmen oder Unternehmen mit zweifelhaftem Ruf gemieden werden. Auch von sogenannten Hebelprodukten oder Derivaten sollten Anleger die Finger lassen, da sie zu große Risiken bergen. Den Lottogewinn sollten sie lieber in Form von Aktien oder Aktienfonds anlegen.

 

Anlageform Immobilien nicht immer empfehlenswert

Eine solide Form der Geldanlage sind seit jeher Immobilien. Mit dem Erwerb eines Mehrfamilienhauses oder einer Gewerbeimmobilie kann der Anleger sein Geld stets im Blick behalten und profitiert zudem von den Mieteinnahmen. Gerade wenn es darum geht, einen Lottogewinn anzulegen, laufen viele Käufer allerdings Gefahr, einen zu hohen Preis für das Objekt zu bezahlen bzw. die Lage nicht ausreichend kritisch zu betrachten. Ist die Immobilie schlecht gewählt und steht am Ende leer, kann sie schnell zur Kapitalruine werden. Darüber hinaus sollte sich der Käufer auf einen gewissen Verwaltungsaufwand, der mit dem Besitz eines Mietshauses verbunden ist, einstellen. Wer für solche Aufgaben einen Verwalter beauftragt, schmälert seine Rendite. Einen Lottogewinn in Immobilien anzulegen, lohnt sich deshalb oft nur für Profis.

 

Lottogewinn in Edelmetall anlegen

Ein Klassiker unter den Geldanlagen für Lottogewinner sind Edelmetalle, insbesondere jedoch Gold. Handelbare Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin können bei Banken oder spezialisierten Händlern erworben werden. Wichtig ist dabei laut Finanzexperten, Edelmetalle immer in Form von Barren oder Münzen zu kaufen. Schmuck oder andere Formen werden von Banken nicht zurückgekauft, die Veräußerung kann sich zu einem Problem entwickeln, da die Herkunft und Zusammensetzung solcher Stücke oft nicht geklärt werden können. Edelmetalle sollten zudem in einem Schließfach der Bank gelagert werden. Auf diese Weise sind sie sicher untergebracht und versichert.

 

Mit Material von Manager Magazin Online

Bild © NinaMalyna – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.