Osterfeuer: Versicherung für Haus und Auto

Osterfeuer Versicherung

Ein Osterfeuer kann sehr schön, aber auch sehr gefährlich sein.

In Deutschland planen Familien, Vereine und Gemeinden nicht nur das Osterfest an sich, sondern als Höhepunkt steht häufig auch ein Osterfeuer auf dem Programm. Doch wie mit echten Kerzen am Weihnachtsbaum sind auch mit dem Osterfeuer große Risiken verbunden. In der Tat kann von einem Osterfeuer eine große Gefahr ausgehen: Ist die Feuerstätte zu nah an einem Wald oder einem Gebäude errichtet worden, könnten die Flammen übergreifen. Auch zu dicht geparkte Autos könnten durch das feierliche Feuer Schaden nehmen.

 

KFZ-Versicherungen im Vergleich! Schnell, einfach & kostenlos Kfz-Versicherungstarife anzeigen
Berechnungskriterien
  • Exakte Prämienberechnung
  • Kfz-Versicherungswechsel leicht gemacht!
  • Berechnungskriterien: Kfz-Versicherung
  • (Anbieter und Verfügbarkeit unterscheiden sich regional)

Schaden durch Osterfeuer – Versicherung reguliert

Ist es schon zum Schaden durch ein Osterfeuer gekommen, stellt sich die Frage: Welche Versicherung kommt für Schäden durch Osterfeuer auf? Wenn ein Gebäude zu Schaden gekommen ist, greift zuerst die Feuerversicherung des Hauses. Auch die Hausratversicherung kann bei entsprechenden Schäden am Hab und Gut im Inneren des Hauses den Schadenfall regulieren. Fügen die Flammen eines Osterfeuers einem nahestehenden Auto einen Schaden zu, so greift die Teilkaskoversicherung des Autobesitzers. In jedem Fall nehmen die Versicherer bei dem verantwortlichen „Osterfeuerleger“ entsprechend Regress. Hat kein Vorsatz bestanden, so kommt dessen Privathaftpflicht für die Schäden auf. Man kann hierbei von dem Grundsatz ausgehen: Eigen- geht immer vor Fremdversicherung. Die Eigenversicherung meint die Police für das jeweilige Objekt (Haus, Hausrat, Auto etc.). Die Fremdversicherung meint die Haftpflicht eines möglichen Schadenverursachers.

 

Bild © Firma V – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.