Riester-Rente: Studie enthüllt hohes Bezugsalter

Riester-Rente Studie

Die Riester-Rente weist einer aktuellen Studie zufolge erst mit einem hohen Bezugsalter einen vernünftigen Zins auf.

Schon seit zehn Jahren gibt es die Möglichkeit der privaten Altersvorsorge in Form der Riester-Rente. Hinsichtlich dieses Jubiläums wird der Erfolg des Fördermodells derzeit besonders stark unter die Lupe genommen. Aktuell beschäftigten sich das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) mit der Riester-Rente und ziehen einem Bericht des Nachrichtenmagazins Der Spiegel zufolge eine ernüchternde Bilanz. So erklärt die DIW-Forscherin Kornelia Hagen, dass Riester-Sparer häufig nicht mehr Rendite erzielen werden, als bei gleichem Kapitel mit einem Sparstrumpf möglich gewesen wäre. Genauere Ergebnisse werden Mitte der Woche erwartet.

 

KFZ-Versicherungen im Vergleich! Schnell, einfach & kostenlos Kfz-Versicherungstarife anzeigen
Berechnungskriterien
  • Exakte Prämienberechnung
  • Kfz-Versicherungswechsel leicht gemacht!
  • Berechnungskriterien: Kfz-Versicherung
  • (Anbieter und Verfügbarkeit unterscheiden sich regional)

Modellfälle mit „vernünftigen Zinsen“

Für den Bericht wurden verschiedene Modellfälle von Axel Kleinlein berechnet, seinerseits Chef des Bundes der Versicherten und Versicherungsmathematiker. Demnach müsste eine zweifache Mutter im Alter von 35 Jahren, die seit 2011 „riestert“, erst 85 oder älter werden. Erst dann könne sie mit halbwegs vernünftigen Zinsen in Höhe von 2,5 Prozent rechnen. Dabei sind allerdings Überschusszahlungen und gleichbleibende Versicherungsleistungen vorausgesetzt.

 

Lohnenswert für „Metusalem-Sparer“

Würden die Versicherungen krisenbedingt nur noch Mindestzahlungen leisten, so müsste die Frau mindestens 109 Jahre alt werden. Hintergrund dieser hohen Zahlen sind neue Berechnungsmethoden zur Sterbewahrscheinlichkeit. Gängige Statistiken würden heute 50-Jährigen eine Lebenserwartung von bis zu 95 Jahren unterstellen. Einige Konzerne gingen derzeit sogar von bis zu 103 Jahren für heute 50-Jährige aus. Die Zahl der Bundesbürger, die einen Riester-Renten-Vertrag abgeschlossen haben, steht aktuell bei knapp 15 Millionen.

 

Mit Material von dpa und Spiegel

Bild © Jean Kobben – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.