Smartphone-Trend ungebrochen: Handys verlieren Marktanteile

Smartphones stark im Kommen

Seit den Anfängen des Mobilfunks sind bereits Jahrzehnte vergangen. Nun könnte die Handy-Ära mit dem Aufkommen der Smartphones bald ein Ende haben.

Der anhaltende Smartphone-Trend sorgt für eine geringere Nachfrage nach klassischen Handys. Auf dem weltweiten Handymarkt gab es im ersten Quartal 2012 zwei Prozent weniger Handys als ein Jahr zuvor. Nach den Daten des Marktforschungsunternehmens Gartner wurden in diesem Zeitraum 419,1 Millionen einfache Mobiltelefone abgesetzt. Der Smartphone-Trend sorgte hingegen für einen enormen Zuwachs bei den „schlauen“ Mobiltelefonen. Im gleichen Zeitraum wurden fast 45 Prozent mehr Smartphones verkauft. Absolut lag die Zahl aber weit unter dem Niveau des Handymarktes bei 114,4 Millionen. Im Smartphone-Geschäft ging vor allem Android, das Betriebssystem von Google, mit einem Marktanteil von 56,1 Prozent als Sieger hervor.

 

Telefon- & DSL-Anbieter jetzt vergleichen und sparen!
Berechnungskriterien
  • Berechnungskriterien: DSL & Festnetz

  • (Anbieter und Verfügbarkeit unterscheiden sich regional)

  • (Ihre gewünschte Verbindungsgeschwindigkeit)

Weniger Handys in Asien

Die weltweite Marktflaute bei den normalen Handys lässt sich vorrangig auf die gesunkene Nachfrage in Asien sowie der Pazifik-Region zurückführen, so die Analysten von Gartner. Der Rückgang sei dabei der erste seit der Finanzkrise Mitte 2009. Daher sei man bei der Prognose für 2012 nicht mehr ganz so optimistisch. Bei den Smartphones hat sich laut den Experten Samsung mit einem Marktanteil von 20,7 Prozent als die neue Nummer eins etabliert. Der ehemalige Marktführer Nokia habe in der Ära der Smartphones hingegen deutlich Marktanteile verloren und komme nur noch auf 19,8 Prozent.

 

Apple – Nummer drei bei den Smartphones

Als Nummer drei auf dem Handymarkt konnte sich 2012 Apple mit seinem iPhone durchsetzen. Insgesamt verkauften die Kalifornier im ersten Quartal 2012 rund 33,1 Millionen Geräte und kamen auf einen Marktanteil von 7,9 Prozent. Im Hinblick auf die Gewinne hatte Apple aufgrund der hochpreisigen iPhones dennoch die Nase vorn. Allein der Anteil des iPhones am Smartphone-Markt beträgt laut Gartner 22,3 Prozent. Durch die hohe Marktdurchdringung etablieren sich zudem hauptsächlich Googles Android und Apples iOS als gängige Betriebssysteme.

 

Starke Konkurrenten drängen auf den Markt

Nach den Zahlen der Marktforscher kommt jedoch schon der nächste Smartphone-Trend aus Fernost. Der chinesische Hersteller ZTE hat beispielsweise bereits einen Marktanteil von 4,2 Prozent und ist damit weltweit die Nummer vier. Auch Huawei liegt auf dem sechsten Platz noch vor RIM (Blackberry), Motorola, HTC und Sony.

 

Mit Material von dpa

Bild © Lusoimages – Fotolia.com

Eine Antwort auf: Smartphone-Trend ungebrochen: Handys verlieren Marktanteile

  1. Pingback: App: Zapp-Magazin deckt Sicherheitslücke auf