Solarwärmekollektoren: Deutliches Absatzplus

Heizungsmodernisierung

Solarwärmekollektoren können eine deutliche Steigerung des Absatzes verzeichnen. Begünstigt wird dies durch eine Förderung durch den Bund.

Im ersten Quartal 2012 wurden deutlich mehr Solarwärmekollektoren verkauft als im Vorjahreszeitraum. Der Absatz stieg um 7,3 Prozent. Der Wachstumstrend, der bereits während des Jahres 2011 bei 10 Prozent gelegen hatte, setzte sich damit fort. Dies zeigen die Zahlen der Marktstatistik des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) und des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH), die heute in Berlin veröffentlicht wurden. Nach dieser Untersuchung wurden von Januar bis März 2012 knapp 219.000 Quadratmeter Fläche für Solarwärmekollektoren verkauft. Beim Vergleichsquartal 2011 kam die Branche auf 204.000 Quadratmeter. Betrachtet mal allein den März, betrug der Zuwachs im Vergleich zum Vorjahresmonat 18 Prozent.

 

Strompreise & Tarife im Vergleich! Jetzt Stromanbieter vergleichen und sparen!
Berechnungskriterien
  • Berechnungskriterien: Stromtarifvergleich

  • Anbieter unterscheiden sich regional

  • eigenen Verbrauch eingeben
    passende Anbiete/Tarife werden je nach Verbrauch angezeigt

Solarwärmekollektoren sparen viel Energie

Der Hauptgeschäftsführer von BDH, Andreas Lücke, sagte, es empfehle sich die Kombination aus Gas-oder Öl-Brennwerttechnik mit Solarwärmekollektoren. Dies spare bis zu 40 Prozent Energie und würde vom Bund zudem finanziell gefördert. Nach der Ansicht von Jörg Mayer, dem Geschäftsführer von BSW-Solar, sollte derjenige auf Solarwärmekollektoren setzen, der sich von der Heizkostenspirale abkoppeln wolle, was vor allem für Bauherren und Immobilienbesitzer mit Modernisierungsplänen interessant sei.

 

Solarwärmekollektoren: Förderung durch Bund

Die heizfreie Periode eignet sich besonders gut zur Heizungsmodernisierung. Eine immer größere Anzahl von Menschen setzt hierbei auf die Kombination von Solarwärmekollektoren und einem modernen Heizkessel. Die Installation von Solarwärmekollektoren zur Trinkwassererwärmung wird vom Staat über das sogenannte Marktanreizprogramm mit zehn Prozent gefördert. Die Modernisierung der Heizung in Kombination mit einer Solaranlage kann die Kosten um 50 Prozent reduzieren. Von der Kürzung der Solarförderung sind Solarwärmekollektoren zudem nicht betroffen.

 

Mit Material von Bundesverband Solarwirtschaft

Bild © Eberhard RUDERT – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.