Strom und Gas: Wie entwickeln sich die Preise im neuen Jahr?

Entwicklung der Strompreise und Gaspreise 2018

TopTarif hat geschaut, wie sich die Strompreise und Gaspreise 2018 aller Voraussicht entwickeln.

Im Jahr 2017 haben sich die Preise für die Lebenshaltung laut Statistischem Bundesamt im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent erhöht. Für diese Entwicklung sind auch die Energiepreise mit verantwortlich, die sich in den meisten Bereichen deutlich erhöht haben. Wie geht es im Jahr 2018 weiter mit den Preisen für Strom und Gas?

Strompreise bleiben auf hohem Niveau

Obwohl alle Kostenblöcke im Bereich Strom sinken, starten die Preise nur mit geringen Veränderungen ins neue Jahr. Die meisten der über 800 Grundversorger in Deutschland ändern erst mal gar nichts. Für Januar, Februar und März haben 95 Stromversorger Preissenkungen von durchschnittlich 3 Prozent angekündigt. Gleichzeitig erhöhen 86 Stromanbieter die Preise um rund 3 Prozent.

  • Spare jetzt Stromkosten!



  • eigenen Verbrauch eingeben

Im bundesdeutschen Durchschnitt bezahlt ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh im Januar 2018 insgesamt 1.129 Euro. Das entspricht einem Preis von 28,22 Cent pro Kilowattstunde.

Um dem unverändert hohen Preisniveau beim Strom zu entkommen, ist ein Vergleich der aktuellen Stromangebote ratsam. Wer regelmäßig einen günstigen Stromtarif wählt, kann die jährliche Stromrechnung immer wieder um einen dreistelligen Betrag absenken.

Gaspreise sinken weiter

Bei den Gaspreisen herrscht weiterhin eine sinkende Tendenz vor. Für ein Einfamilienhaus mit einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh werden im Januar 2018 im bundesdeutschen Durchschnitt 1.150 Euro fällig, was einem durchschnittlichen Kilowattstundenpreis von 5,75 Cent entspricht.

Auch im Bereich Gas halten die meisten Grundversorger zu Jahresbeginn die Füße still, doch die Preissenkungen überwiegen insgesamt deutlich. Für Januar, Februar und März haben 98 Gasversorger Preissenkungen von durchschnittlich 5 Prozent angekündigt. Gleichzeitig erhöhen 40 Stromanbieter die Preise um rund 4 Prozent.

Rund die Hälfte der Haushalte in Deutschland wird mit Hilfe von Erdgas warm gehalten. Die Preissenkungen kommen jedoch nicht automatisch bei den Kunden an, denn die meisten Gasversorger halten die Preise stabil. Daher sollten sich Gaskunden selbst nach günstigen Angeboten umschauen.

 

Bild: © Gina Sanders – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.