Verbraucherzentrale empfiehlt: Stromanbieter wechseln

Empfehlung der Verbraucherzentrale: Stromanbieter wechseln

Hat man vor, seinen Stromanbieter zu wechseln, sollte man einige Aspekte beachten.

Verbraucher sollten es in Betracht ziehen, den Stromanbieter zu wechseln. Dazu rät die Verbraucherzentrale Sachsen, denn es herrscht große Konkurrenz unter den Stromanbietern. Wechseln ist einfach – den passenden Versorger zu finden weniger. Immerhin fast 150 Stromversorger pro Postleitzahlengebiet bemühen sich um die Gunst der Verbraucher. Wer seinen Stromanbieter wechselt, der könne seine Ausgaben oft senken, so die Verbraucherschützer. Dabei passe nicht jeder Tarif zu jedem Verbraucher.

 

Strompreise & Tarife im Vergleich! Jetzt Stromanbieter vergleichen und sparen!
Berechnungskriterien
  • Berechnungskriterien: Stromtarifvergleich

  • Anbieter unterscheiden sich regional

  • eigenen Verbrauch eingeben
    passende Anbiete/Tarife werden je nach Verbrauch angezeigt

Preisgarantie nicht auf alle Bestandteile

Ist man auf Kostenkontrolle bedacht, will sich aber nicht ständig um Vertragsdetails kümmern, sollten Tarife mit Preisgarantie in die engere Wahl genommen werden, so die Verbraucherzentrale. Die Preisgarantie gelte jedoch häufig nur für den Preisbestandteil, der vom Energieversorger beeinflusst werde. Bestandteile wie Netzentgelte, Abgaben sowie Steuern kann der Stromanbieter oft weiterreichen.

 

Verschiedene Aspekte beachten

Verbraucher, die ihren Stromverbrauch genau einschätzen können, können auch Strompakete zum Festpreis berücksichtigen, erklären die Verbraucherschützer. Wichtig zu wissen: Hierbei treibt ein höherer Verbrauch den Preis pro Kilowattstunde erheblich in die Höhe. Wer viel wechselt, für den kämen Tarife mit Wechselboni infrage. Dabei sollte man allerdings auf die Vertragslaufzeiten achten. In jedem Fall ist für Verbraucher, die ihren Stromanbieter wechseln wollen, ein Stromtarifvergleich sinnvoll.

 

Mit Material von dpa

Bild © Eisenhans – Fotolia.com

keine weiteren Kommentare mglich.